#kids #digital #genial

Tipps und Tricks im Umgang mit Medien und Datenschutz

Influencer

„Influencer“ (übersetzt: Beeinflusser), sind Personen, die – wie der Name schon sagt – andere Menschen beeinflussen Das geht auf verschiedene Arten – mit dem Wort „Influencer“ bezeichnet man aber meistens Menschen, die Werbung machen.. Besonders bei YouTube (aber auch in anderen Sozialen Netzwerken) hat sich mittlerweile eine große Influencer-Kultur entwickelt: Verschiedene bekannte oder weniger bekannte YouTuber.innen stellen in ihren Videos Produkte vor und bekommen von den jeweiligen Firmen Geld dafür. Je nachdem, wie berühmt diese Personen sind und wie groß die Reichweite ihrer Videos und anderen Postings ist (verlgeiche hierzu auch den Beitrag über „viral“), verdienen sie manchmal viel Geld damit. Es ist schwer eine allgemeine Zahl zu nennen und zu sagen, wie viel sie damit verdienen, aber man kann ganz grob rechnen, dass sie pro 1000 Views (also wenn das Video 1000 mal angesehen wurde), einen Euro verdienen. „Influencer“ oder „Influencerin“ ist keine Berufsbezeichnung, sondern ein Begriff aus dem Arbeitsbereich „Marketing“. Werbung zu machen ist somit ihr Job. Wie sie dies machen, ist sehr unterschiedlich.

Unboxing-Videos: Wie der Name „unboxing“, also „auspacken“, schon sagt, wird gefilmt, wie ein Produkt aus seiner Verpackung genommen wird. Die Influencer versuchen dabei möglichst natürlich zu wirken, als wenn sie ganz normale Kund.innen wären, aber in Wirklichkeit haben sie sich vorher schon ganz genau überlegt, wie sie das Produkt besonders toll beschreiben und präsentieren, sodass alle Zuscher.innen das auch haben möchten.

• Haul-Videos: „Hauls“ (übersetzt: Beute) sind Videos, in denen Produkte präsentiert werden, welche die Influencer schon vorher zugeschickt bekommen haben. Sie beschreiben die Vorteile der Produkte, aber oft auch, welche Erfahrungen sie damit bereits gemacht haben. Es kommt somit öfter vor, dass Influencer erst ein Unboxing-Video veröffentlichen und später ein Haul-Video.

• Product Placement (Produktplatzierung): Manchmal ist die Werbung gar nicht so offensichtlich. Im Hintergrund stehen zum Beispiel in einem Regal oder auf einem Tisch Produkte rum und in der Beschreibung des Videos werden die Links angegeben, wo diese Dinge gekauft werden können. Diese Art der Werbung ist ganz nah an Schleichwerbung, also an heimlicher Werbung und der heimlichen Beeinflussung von Kaufentscheidungen dran.

____
Bild: CC0 Public Domain (»Creative Commons)

» zurück zum Lexikon

» zur Startseite von #kids #digital #genial

Theme von Anders Norén