#kids #digital #genial

Tipps und Tricks im Umgang mit Medien und Datenschutz

Medienkompetenz

Sicherheitslücke bei „WhatsApp“

Verschiedenen Medienberichten zufolge soll es bei der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp Sicherheitslücken geben. Wann genau so eine Lücke bei der Nutzung entsteht, für wen die verschickten Nachrichten lesbar sind und wer diese tatsächlich mitliest (z.B. WhatsApp, Facebook -als Mutterkonzern von WhatsApp -, oder Geheimdienste), wird bisher noch spekuliert. Auch ob es sich um eine absichtlich eingebaute „Hintertür“ zum Auslesen von Daten handelt oder einfach nicht gut mitgedacht wurde, kann zu jetzigem Zeitpunkt noch nicht ganz sicher geklärt werden.

Was jedoch deutlich wird: So lange es sich nicht um Open Source-Prgoramme handelt und der Quellcode von Programmen nicht öffentlich gemacht wird, kann man sich nie ganz sicher sein, welche Funktionen oder Hintertürchen  in ein Programm eingebaut sind!

Der sicherste Datenschutz ist immer noch das eigene Köpfchen! Nutze am besten Open Source-Programme und verschicke keine Nachrichten, die dir in irgendeiner Art gefährlich werden könnten.

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén