#kids #digital #genial

Tipps und Tricks im Umgang mit Medien und Datenschutz

Recht & Gesetz

Urheberrecht im Internet

Laut Quellen der Financial Times (einer amerikanischen Zeitung), arbeitet Facebook an einer »Software, um hochgeladene Videos auf Urheberrechtsverletzungen zu prüfen [1].

Hintergrund: Ein Urheber ist derjenige, dem ein künstlerisches Werk gehört, also z.B. der Komponist von einem Lied, der Autor von einem Text oder der Fotograf von einem Bild. Er/sie darf bestimmen, wer das Werk besitzen und verbreiten darf. Wenn du z.B. ein Lied von jemandem herunterladen möchtest, dann musst du dieses kaufen und kaufst damit auch die Lizenz es dir anhören zu dürfen. Aber du darfst es nicht weiter verbreiten und z.B. all deinen Freunden schicken, denn die müssten sich das Lied auch selber kaufen, wenn sie es hören wollen. Der/die KünstlerIn möchte ja auch Geld damit verdienen. Auch im Radio läuft das so: Die Radiosender kaufen Lizenzen von der Musik, um diese im Radio abspielen zu dürfen und somit zu verbreiten. Wenn du also selbst ein Video drehst, indem Musik im Hintergrund läuft und du dieses Video im Internet hochlädst, dann verbreitest du das Lied, meistens ohne es zu dürfen.

Folgen: Urheberrechtsverletzungen können zu Geldstrafen führen. Es kommt natürlich auf die Schwere an, aber wenn du z.B. immer wieder musikuntermalte Videos hochlädst, dann kann das ganz schön teuer für dich oder deine Eltern werden.

Es gibt jetzt schon Anwälte, die sich nur mit Urheberrechtsverletzungen beschäftigen und auch Juristen, die beruflich nichts anderes tun, als das Internet auf solche Urheberrechtsverletzungen zu durchsuchen. Da bei Facebook sehr viele Videos hochgeladen werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Facebook eine Software entwickelt, die diese Arbeit von alleine übernimmt und somit viel schneller und besser Urheberrechtsverletzungen ausfindig macht. Aber natürlich musst du auf jeder Plattform darauf achten, dass du keine Urheberrechte verletzt, also auch wenn du Videos bei Instagram, Snapchat, YouTube oder in anderen »Sozialen Netzwerken hochlädst. Das gilt nicht nur für Videos und Musik, sondern auch für Fotos, die du nicht selber aufgenommen hast.

Weitere Informationen:
> Urheberrecht (Was bedeutet das?)
> Creative Commons (Lizenzfreie Werke)
> Open Source (Lizenzfreie Software)

____
Bild: CC0 Public Domain (»Creative Commons)
[1] Quelle: winfuture.de

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén