#kids #digital #genial

Tipps und Tricks im Umgang mit Medien und Datenschutz

Abonnement (Abo)

newspaper-1595773_640

Ein „Abonnement“ (Kurzform: „Abo“) ist in der Regel ein Kaufvertrag. In diesem Kaufvertrag wird festgelegt, dass man eine bestimmte Leistung über einen bestimmten (längeren) Zeitraum in Anspruch nimmt und dafür bezahlt.

Abos können in ganz verschiedenen Bereichen abgeschlossen werden, z.B.

  • bei Zeitungen, die man für ein Jahr abonniert, also für ein Jahr nach Hause geschickt bekommt und sich deshalb nicht jedes Mal im Kiosk kaufen muss,
  • bei Fahrkarten, die dann z.B. für den ganzen Monat gelten, sodass nicht immer Einzeltickets für den Bus gekauft werden müssen,
  • bei Streaming-Diensten, wie z.B. bei „Spotify“ (Musik-Streaming) oder „Netflix“ (Serien und Filme), sodass man nicht für einzelne Lieder oder Serien bezahlt, sondern einen festgelegten Betrag für eine bestimmte Zeit.

Wichtig: Ein Abo muss in jedem Fall wieder gekündigt werden, wenn man es nicht mehr haben will, sonst läuft es weiter und man muss auch weiterhin bezahlen. Deshalb könntest du hin und wieder mal auf eine sogenannte „Abofalle“ stoßen, z.B. wenn du den Dienst eigentlich gar nicht für längere Zeit in Anspruch nehmen wolltest oder keine Möglichkeit findest das Abo zu kündigen. Daher musst du dir immer ganz genau das Kleingedruckte, bzw. die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durchlesen.

Beispiele:

Bei YouTube hat das Wort „abonnieren“ eine etwas andere Bedeutung. Dort kannst du einen „Chanel“ (deutsch: „Kanal“) abonnieren und somit signalisieren, dass du informiert werden willst, wenn neue Videos hochgeladen werden. Du möchtest dem Geschehen also folgen. „Folgen“ heißt auf Englisch „to follow“, deshalb wird diese Funktion bei „Instagram“ auch so genannt. Dort heißen Abonnenten dann „Follower“. Von der Funktion unterscheiden sich die Begriffe jedoch nicht.

Aufgabe: Setz dich mal mit deinen Eltern zusammen und macht eine Liste mit allen Abonnements der Familienmitglieder. Orientiert euch dabei an den oben genannten Beispielen und schaut euch gemeinsam von ein paar Verträgen die AGB an. Ihr könnt auch eine Liste erstellen, in die ihr das jeweilige Kündigungsdatum eintragt, damit ihr dieses nicht verpasst.

____
Bild: CC0 Public Domain (»Creative Commons)

» zurück zum Lexikon

» zur Startseite von #kids #digital #genial

 

 

Theme von Anders Norén